Geglückter Saisonauftakt und erfolgreiches Ende der Hinrunde für die NSF Damen

Tief hängender Nebel, golden glänzende Blätter, die aufgehende Sonne und die Uhrzeit 8:00 früh: Die NSF-Damen trafen sich zum ersten und einzigen Spiel der Hinrunde der Feldsaison 2017/18 an einem der wenigen schönen Herbsttage zu ungewohnter Stunde. In der U- und S-Bahn nur Party-Leichen, dazwischen hoch motivierte NSF-Spielerinnen, die bereit waren, eine sportliche Meisterleistung auf den Platz zu bringen. Trotz einiger Ausfälle konnten wir – dank Einflug von Sarah und neuen Spielerinnen (Herzlichstes Willkommen, Laura O. und nochmal an Jana!) – eine komplette Mannschaft inklusive unserer tollen Torwärtin Heike in den Kampf schicken. Besonderen Dank auch an die angeschlagenen Spielerinnen – Paula O. und Wiebke – die heute trotz mangelnder Topform alles fürs Team gegeben haben!
Positive Unterstützung im Voraus bot unser Platzwart Jürgen, der uns mit 90er-Songs und Stadionansprache in Fahrt gebracht hat, und natürlich unsere beiden Trainer Lars und Mannuh.

Die Gegnerinnen der Köpenicker HU stellten trotz langer Anreise auch eine komplette Mannschaft am Sonntagmorgen auf den Platz.

Im ersten Teil des Spiels haben die Teams gegenseitig getestet, was die anderen am frühen Morgen so drauf haben. Der NSF konnte schnell das Spiel an sich nehmen und durch geschicktes Zusammenspiel und Pass-Paraden nach einigen missglückten Torchancen in Führung gehen. Laura S. schoss den Ball volley halb hoch rechts präzise ins gegnerische Tor und dribbelte kurz danach den Ball nochmals in den Kreis und brachte den Ball durch einen halbhohen Schlenzer zum zweiten Mal ins Tor – 2:0 für den NSF. Die Spielerinnen kamen immer wieder zu Sicherheit, indem die Wanne ausgespielt wurde, und suchten so das Spiel über die andere Seite. Vanessa hatte von hinten alles im Blick und konnte kluge Ansagen bringen, sodass das Spiel größtenteils unter Kontrolle gehalten werden konnte. Der NSF ging vor der Halbzeitpause noch mit 3:0 in Führung durch einen Pass von Laura O. von der gegnerischen Grundlinie auf Paula B., die den Ball in die linke Ecke des Tors schob.
Kurzzeitig ruhte sich der NSF auf der Führung aus, brenzlige Situationen konnten jedoch schnell gelöst werden.
Nach der Halbzeitpause testete der NSF den Dreieraufbau, um noch offensiver zu werden, wechselte aber wieder zum Viereraufbau, entschied sich für ein ruhiges und sicheres Spiel. KHU übte verstärkt Druck aus und ergatterte sich durch ein Eckentor den Anschlusstreffer. Vanessa holte sich diesen Punkt schnellstmöglich wieder zurück und traf ebenfalls gekonnt bei einem Eckentor – Zieher nach rechts, an zwei Spielerinnen und der Torwärtin vorbei und zack ins Tor – auf Vanessa ist Verlass!
Beinahe hätte Sarah die Führung noch durch eine geniale Glanzparade ausgebaut, zockte sich durch den gegnerischen Kreis und dann ein treffsicherer Schlag, leider leicht links am Tor vorbei. NSF konnte den Spielstand von 4:1 bis zum Schluss halten. Die Spielerinnen unterstützten sich gegenseitig, gaben alles und konnten so stolz und glücklich diesen Herbstsonntag beginnen. Danke an die Schiris und die fairen Spielerinnen der KHU. Danke an Lars und Mannuh, die uns super gecoacht haben. Und: danke an Jürgen! Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.